Servicemenu
Zur Homeseite
Hauptinhalt
  • © PAG / Fiolka

    Interview mit Prof. Hallek

    „Der richtige Mix, um jeden Krebspatienten optimal zu versorgen“

    „Wissen generierende onkologische Versorgung“ heißt ein Positionspapier, das kürzlich eine Arbeitsgruppe vorgestellt hat. Details erläutert der Onkologe Prof. Michael Hallek im „Interview des Monats“.

    Zum Interview
  • © pag / Fiolka

    Reibungspunkte zwischen Zulassung und Nutzenbewertung

    Ein Schlagabtausch zwischen Prof. Jürgen Windeler und Prof. Klaus Cichutek zeigt kürzlich auf einer Tagung die Grenzen der Harmonisierung von Zulassung und Nutzenbewertung auf.

    Zur Meldung
  • Aktueller Newsletter erschienen

    Das Aus der Prefere-Studie klingt noch nach: Wieso gelingt es hierzulande nicht, eine wichtige medizinische Frage zu beantworten? Ist es mangelndes Interesse? Antworten in der neuen Ausgabe. Im Interview: Prof. Jürgen Windeler zu Patientenpräferenzen und europäisches HTA.

    zum Newsletter
  • Interview mit Nicole Verdenhalven

    Gerechtigkeitsdebatte mit Gröhe

    Nicole Verdenhalven ist Schulleiterin der Berliner Rahel-Hirsch-Schule. Dort diskutierten angehende (zahn-)medizinische Fachangestellte mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe über gerechte Verteilung von Ressourcen im Gesundheitswesen.

    Zum Interview
  • © Maybaum / PAG

    Die Kosten der Gesundheit

    „Sagen Sie mir, was Heilung kosten darf", verlangt der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Stritzl bei der Plenardebatte zum AMVSG.

  • © fotolia

    Monopolkommission

    Wettbewerbliche Defizite zwischen GKV und PKV

    In einem Sondergutachtens der Monopolkommission wird der fehlende Wettbewerb zwischen der Gesetzlichen (GKV) und Privaten Krankenversicherung (PKV) beklagt. Das führe zu unnötigen Kosten für Versicherten.

    Zur Meldung

    28.03.2017

    Aktuelle Meldung

    Gesundheitsausschuss

    Kassen fordern Entlastung für Selbstständige

    Berlin (pag) – Geschlossen fordern Kassen und Gesundheitsexperten die Beitragsbemessung für die Krankenversicherung von Selbstständigen zu senken. Bereits jetzt sei diese so hoch, dass viele ihre Beiträge nicht zahlen könnten und Schulden von sechs Milliarden Euro angehäuft hätten. „Sozialstaatsversagen“ nennt der Einzelsachverständige Stefan Etgeton diese Situation bei der Anhörung des Gesundheitsausschusses am 22. März.

    Weiter in NEWS

    27.03.2017

    Ärztekammern

    2.245 Behandlungsfehler in 2016

    Berlin (pag ) – Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen der Ärztekammern haben im vergangenen Jahr 2.245 Behandlungsfehler festgestellt. Angesichts stetig steigender Behandlungsfälle betont Dr. Andreas Crusius, Präsident der Landesärztekammer Mecklenburg-Vorpommern: „Die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist nach allen Daten, die uns zur Verfügung stehen, extrem gering.“

    Weiter in NEWS

    24.03.2017

    Gesundheitsversorgung

    Leopoldina gibt Empfehlungen für den G20-Gipfel

    Halle/Berlin (pag) – Bei dem Dialogforum an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina haben die Wissenschaftsakademien der G20-Staaten Empfehlungen für den G20-Gipfel im Juli an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Erstmals bringen die Akademien ein Papier mit dem Titel „Improving Global Health“ im Vorfeld des Gipfeltreffens ein.

    Weiter in NEWS

    22.03.2017

    Terminvorschau

    Veranstaltung

    AIS-Arztinformationssytem – Anforderungen für ein Versorgungsmanagement

    Veranstalter: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

    Weiter in TERMINE

    Literaturtipp

    Brandhorst, A. u.a. (Hrsg.)

    Kooperation und Integration – das unvollendete Projekt des Gesundheitssystems

    Springer VS, Wiesbaden

    Integration und Kooperation in der Gesundheitsversorgung stehen spätestens seit der Gesundheitsreform 2000 auf der gesundheitspolitischen Agenda. Sie tauchen in fast allen größeren Reformgesetzen als Ziele auf, werden vom Sachverständigenrat im Gesundheitswesen immer wieder gefordert und international vorangetrieben. Dennoch stockt die Entwicklung in Deutschland seit einigen Jahren. Patienten, Angehörige und Akteure erleben die Versorgung immer noch als bruchstückhaft und getrennt in Sektoren, Kommunikationsstrukturen sind kaum vorhanden. Nur in wenigen Leuchtturmprojekten sind Integration und Kooperation schon heute Realität.

    Weiter in SERVICE

    Neues Portrait

    Prof. Dr. Ulrich M. Gassner

    Professur für Öffentliches Recht, Universität Augsburg

    Weiter in KÖPFE

    drucken
    Randspalte

    Herzlich Willkommen

    Das Thema Verteilungsgerechtigkeit gewinnt an Brisanz. Davon zeugt beispielsweise die 2011 eingeführte Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln. Allerdings ist die Debatte um Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen noch weitgehend auf Fachkreise beschränkt. Mit gerechte-gesundheit.de möchten wir sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

    Erfahren Sie mehr über das Portal

    Analysen, News und Interviews

    Der Newsletter "Gerechte Gesundheit"

    Immer mehr Veranstaltungen widmen sich dem Thema Verteilungsgerech-tigkeit. In unserem vierteljährlich erscheinenden Newsletter berichten wir über die wichtigsten Termine und Diskussionen und interviewen dazu Experten.

    Hier können Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren.

    Folgen Sie uns auf Twitter

    Navigation