Servicemenu
Zur Homeseite
Hauptinhalt
  • © pag, Fiolka

    „Die Medizin wird in irgendeinem nahe liegenden Zeitraum nicht mehr für alle Menschen in dieser Gesellschaft finanzierbar sein.“

    Charité-Chef Prof. Karl Max Einhäupl auf einer Veranstaltung der Leibniz-Gemeinschaft am 7. September 2016

  • © pag, Fiolka

    Interview des Monats

    „Nutzenbewertung und Leitlinien dürfen keine Parallelwelten sein“

    Was muss ein Arztinformations- system leisten? Das erläutert Prof. Bernhard Wörmann (DGHO) im Interview. Außerdem erklärt er, warum sich die Fachgesellschaften aus den Preisdebatten heraus halten.

    Link zum Interview
  • © bzga

    Organspende

    Dafür oder dagegen?

    Ein Forschungsteam untersucht momentan, was die Entscheidung gegen eine Organspende motiviert und welche Rolle die öffentliche Diskussion dabei spielt.

    zur Meldung
  • Aktueller Newsletter erschienen

    Darin berichten wir über zwei Themen, die Schwarz-Rot vertagt hat: Änderungen am Morbi-RSA sowie die gruppennützige Forschung an nichteinwilligungsfähigen Personen. Außerdem im Fokus: HTA-Harmonisierung. Und im Interview berichtet Prof. Holger Pfaff vom Innovationsfonds.

    zum Newsletter
  • © Fotolia – vege

    Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz

    Referentenentwurf liegt vor

    Bei einem Umsatz von 250 Millionen Euro soll künftig der Schwellenwert zur Begrenzung der Ausgaben für neue Arzneimittel im ersten Jahr liegen.

    Zur Meldung

    23.09.2016

    Aktuelle Meldung

    Organspende

    Wer in Holland nicht widerspricht, wird automatisch Spender

    Berlin/Den Haag (pag) – Das niederländische Parlament hat mit knapper Mehrheit einem umstrittenen Gesetzentwurf zur Organspende zugestimmt. Alle sollen Spender sein, außer sie widersprechen ausdrücklich. In Deutschland ist es andersherum. Aber auch hier wird diskutiert.

    Weiter in NEWS

    22.09.2016

    Globaler Fonds

    11,6 Milliarden Euro im Kampf gegen tödliche Krankheiten

    Montreal (pag) – Im globalen Kampf gegen die tödlichen Krankheiten Malaria, Tuberkulose und Aids stehen für die kommenden drei Jahre etwa 11,6 Milliarden Euro zur Verfügung. Diese Summe versprechen die Geberländer auf der Wiederauffüllungskonferenz des Globalen Fonds in Montreal. Hilfsorganisationen sind dennoch unzufrieden.

    Weiter in NEWS

    21.09.2016

    Medikationsplan

    Verhandlungen dauern an

    Berlin (pag) – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich über eine mögliche Vergütungsstruktur beim Medikationsplan einigen können. Im nächsten Schritt soll die Höhe des Honorars festgelegt werden, das Ärzte ab Oktober für das Ausstellen und die Aktualisierung bekommen, teilt die KBV mit.

    Weiter in NEWS

    28.09.2016

    Terminvorschau

    Konferenz

    8. Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses

    Veranstalter: Gemeinsamer Bundesausschuss

    Weiter in TERMINE

    Literaturtipp

    Thöns, M.

    Patient ohne Verfügung
    Das Geschäft mit dem Lebensende

    Piper Verlag GmbH München

    Dr. Matthias Thöns berichtet aus seiner jahrelangen Erfahrung von zahlreichen Fällen, in denen alte, schwer Kranke mit den Mitteln der Apparatemedizin behandelt werden, obwohl kein Therapieerfolg mehr zu erwarten sei. Er kritisiert, dass nicht Linderung von Leid und Schmerz, sondern finanzieller Profit im Fokus des Interesses vieler Ärzte und Kliniken stünde. Es werde honoriert, wenn sie möglichst viele und aufwendige Eingriffe durchführten. Thöns' Appell lautet deshalb: Wir müssen in den Ausbau der Palliativmedizin investieren, anstatt das Leiden alter Menschen durch Übertherapie qualvoll zu verlängern.

    Weiter in SERVICE

    drucken
    Randspalte

    Herzlich Willkommen

    Das Thema Verteilungsgerechtigkeit gewinnt an Brisanz. Davon zeugt beispielsweise die 2011 eingeführte Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln. Allerdings ist die Debatte um Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen noch weitgehend auf Fachkreise beschränkt. Mit gerechte-gesundheit.de möchten wir sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

    Erfahren Sie mehr über das Portal

    Analysen, News und Interviews

    Der Newsletter "Gerechte Gesundheit"

    Immer mehr Veranstaltungen widmen sich dem Thema Verteilungsgerech-tigkeit. In unserem vierteljährlich erscheinenden Newsletter berichten wir über die wichtigsten Termine und Diskussionen und interviewen dazu Experten.

    Hier können Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren.

    Folgen Sie uns auf Twitter

    Navigation