Servicemenu
Zur Homeseite
Hauptinhalt
  • © 06photo - Fotolia.com

    Aktuelle Umfrage

    Soll Ärzten künftig Suizidbeihilfe erlaubt werden?

    So lautet die Frage unserer aktuellen Umfrage. Experten haben einen Gesetzentwurf zur Sterbehilfe vorgelegt, der für heftige Diskussionen sorgt. Wie stehen Sie dazu?

    zur Umfrage
  • © PAG / Maybaum

    Neues Qualitätsinstitut

    G-BA legt Grundstein

    Berlin – Viel war bereits von dem neuen Qualitätsinstitut die Rede, jetzt wird es konkret: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Gründung einer Stiftung für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen beschlossen.

    Link zur Meldung
  • © alexskopje - Fotolia.com

    Vereinte Nationen

    UNAIDS fordert besseren Zugang zu HIV-Tests

    Berlin – Weltweit leben 35 Millionen Menschen mit HIV. 19 Millionen davon wissen nicht, dass sie den Virus haben, steht im neuen UNAIDS-Bericht „Gap report“. Die UNO mahnt Verbesserungen an.

    Link zur Meldung
  • Foto update © Visual Concepts - Fotolia.com

    Debatte

    Ärztetag will Priorisierung enttabuisieren

    Düsseldorf – Der Deutsche Ärztetag hat eine breite gesellschaftliche Debatte über Priorisierung in der Medizin gefordert. Die Politik könne sich dem Thema nicht weiter verschließen.

    Link zur Meldung

    02.09.2014

    Aktuelle Meldung

    G-BA

    IQWiG prüft Systemische Therapie

    Berlin – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) wird das psychotherapeutische Verfahren Systemische Therapie bewerten. Diesen Auftrag hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen. Von den Fachverbänden kommt ein positives Echo.

    Weiter in NEWS

    29.08.2014

    BVA

    Kassen geben mehr für Satzungsleistungen aus

    Berlin – Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Geld für Satzungsleistungen ausgegeben. Das geht aus dem Jahresbericht 2013 des Bundesversicherungsamts (BVA) hervor. Der zeigt auch, dass es nicht allen Kassen blendend geht, obwohl es viele Prämienausschüttungen gab.

    Weiter in NEWS

    28.08.2014

    Sterbehilfe

    Gesetzentwurf entfacht Debatte neu

    Berlin – Der Bundestag will nach der Sommerpause über eine gesetzliche Regelung des assistierten Suizids debattieren. Am Dienstag haben zwei Medizinethiker, ein Palliativmediziner und ein Jurist einen Gesetzesvorschlag vorgelegt. Daraufhin ist erneut eine Diskussion entbrannt. Die Reaktionen sind unterschiedlich.

    Weiter in NEWS

    04.09.2014

    Terminvorschau

    Symposium

    Gerechtigkeit im Lebensverlauf – Biografien in einer Gesellschaft des langen Lebens

    Veranstalter: Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health

    Weiter in TERMINE

    Literaturtipp

    Maio, G.

    Medizin ohne Maß?
    Vom Diktat des Machbaren zu einer Ethik der Besonnenheit

    Trias Verlag, Stuttgart

    Prof. Giovanni Maio stellt ins einem Buch Grundsatzfragen, denen niemand wirklich ausweichen kann: Wohin führen uns die Versprechen der Reproduktions- und Transplantationsmedizin? Inwieweit ist Gesundheit machbar – und inwiefern auch Geschenk? Verspricht das „schöner, besser, leistungsfähiger“ größeres Glück? Warum ist die Frage nach der Organspende schwieriger als uns suggeriert wird? Hat das Altsein nicht einen eigenen Wert? Wie können wir eine Einstellung zum Sterben gewinnen, durch die wir uns nicht ausgeliefert fühlen?

    Weiter in WISSEN

    15.08.2014

    Neue Präsentation

    Prof. Sarah Garner

    NICE, societal values and a systems approach

    "Patienten eine Stimme geben: Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen unter Einbeziehung von Patienten und Öffentlichkeit"
    Bundesverband Managed Care, Sitzung der AG Nutzenbewertung und Präferenzmessung

    Präsentationsfolien (PDF) (3041 kb)

    Seite drucken
    Randspalte

    Herzlich Willkommen

    Das Thema Verteilungsgerechtigkeit gewinnt an Brisanz. Davon zeugt beispielsweise die 2011 eingeführte Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln. Allerdings ist die Debatte um Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen noch weitgehend auf Fachkreise beschränkt. Mit gerechte-gesundheit.de möchten wir sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

    Erfahren Sie mehr über das Portal

    Analysen, News und Interviews

    Der Newsletter "Gerechte Gesundheit"

    Immer mehr Veranstaltungen widmen sich dem Thema Verteilungsgerech-tigkeit. In unserem vierteljährlich erscheinenden Newsletter berichten wir über die wichtigsten Termine und Diskussionen und interviewen dazu Experten.

    Hier können Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren.

    Folgen Sie uns auf Twitter

    Navigation