Servicemenu
Zur Homeseite
Hauptinhalt
  • © contrastwerkstatt - fotolia

    Arzneimittel

    Mehr Zuzahlungen für Verbraucher

    Patienten müssen bei mehr Arzneimitteln Zu- und Aufzahlungen leisten. Die Festbetragsanpassung durch den GKV-Spitzenverband komme Patienten „teuer zu stehen“, kritisiert der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH).

    Link zur Meldung
  • Montage © pag

    Umfrage

    Wo soll die Ampel blinken?

    Stimmen Sie in unserer aktuellen „Umfrage des Monats“ darüber ab, welche Informationen eine Ampel als Arztinformationssystem abbilden sollte.

    Zur Umfrage
  • © Tashatuvango - Shutterstock

    Überversorgung

    Schweizer Ärzte präsentieren neue „schwarze Liste“

    Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin hat eine neue schwarze Liste mit den „Top 5“ unnötiger Behandlungen in Kliniken vorgestellt.

    Zur Meldung
  • © privat

    Interview

    Prof. Schaeffer: Nachholbedarf bei Gesundheitskompetenz

    Ein nationaler Aktionsplan soll für bessere Gesundheitskompetenz sorgen. Wir haben dazu Prof. Doris Schaeffer befragt. Sie hat das Gesundheitswissen der Deutschen untersucht.

    Zum Interview
  • Prof. Heiner Wedemeyer © pag, Maybaum

    Interview

    Wie viel Geld ist gerecht?

    Sovaldi hat die Debatte darüber, was Arzneimittel kosten (dürfen), stark befeuert. Prof. Heiner Wedemeyer berichtet über den Klinikalltag mit den neuen Hepatitis-C-Therapien.

    Zum Interview (Auszug aus dem GG-Newsletter No.34)
  • Aktueller Newsletter erschienen

    Die Debatte über angemessene Preise von Arzneimitteln hält an. Was darf Gesundheit kosten? Um diese Frage geht es u.a. in der 34. Ausgabe des Newsletters „Gerechte Gesundheit“. Weitere Themen: Zweitmeinungsverfahren und die neue Nutzenbewertung für Medizinprodukte.

    zum Newsletter

    22.07.2016

    Aktuelle Meldung

    Forschung

    Regierung will Studienregister erhalten

    Berlin (pag) – Die Bundesregierung will das Angebot des Deutschen Registers Klinischer Studien (DRKS) kontinuierlich fortführen. Jedoch sind die künftige Anbindung sowie die Finanzierung noch ungeklärt. Das geht aus der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor.

    Weiter in NEWS

    21.07.2016

    Diabetes Gesellschaft

    AMNOG-Verfahren birgt Potenzial für Missverständnis

    Berlin (pag) – Ein nicht vorhandener Zusatznutzen bedeutet nicht, dass ein neues Medikament schlecht ist oder nicht wirkt, sondern lediglich, dass keine Beurteilung in Bezug auf die Vergleichstherapie erfolgen konnte. Das betont Prof. Dr. Müller-Wieland, Vizepräsident der Deutschen Diabestes Gesellschaft (DDG), auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). 

    Weiter in NEWS

    19.07.2016

    Bundestag

    Linke fordert mehr Personal für Altenpflege

    Berlin (pag) – Der höhere Versorgungsaufwand in der Altenpflege muss nach Ansicht der Fraktion Die Linke mit mehr Personal bewältigt werden. In kaum einem anderen Berufsfeld sei der Personalnotstand seit Jahren so spürbar wie hier, heißt es in einem Antrag der Fraktion.

    Weiter in NEWS

    27.07.2016

    Terminvorschau

    Veranstaltung

    Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

    Veranstalter: Bundesverband ambulante spezialfachärztliche Versorgung e.V.

    Weiter in TERMINE

    Literaturtipp

    Schröder-Bäck, P. / Kuhn , J. (Hrsg.)

    Ethik in den Gesundheitswissenschaften
    Eine Einführung

    Beltz Verlag, Weinheim Basel

    Ethik sollte eine Kerndisziplin in den Gesundheitswissenschaften und Public Health sein. Das vorliegende Buch widmet sich daher dem aktuellen Stand der fachphilosophischen Ethikdiskussion und den verschiedenen Themen und Methoden der Disziplin, in denen sich ethische Fragen und Probleme ergeben.

    Weiter in SERVICE

    drucken
    Randspalte

    Herzlich Willkommen

    Das Thema Verteilungsgerechtigkeit gewinnt an Brisanz. Davon zeugt beispielsweise die 2011 eingeführte Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln. Allerdings ist die Debatte um Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen noch weitgehend auf Fachkreise beschränkt. Mit gerechte-gesundheit.de möchten wir sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

    Erfahren Sie mehr über das Portal

    Analysen, News und Interviews

    Der Newsletter "Gerechte Gesundheit"

    Immer mehr Veranstaltungen widmen sich dem Thema Verteilungsgerech-tigkeit. In unserem vierteljährlich erscheinenden Newsletter berichten wir über die wichtigsten Termine und Diskussionen und interviewen dazu Experten.

    Hier können Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren.

    Folgen Sie uns auf Twitter

    Navigation