Servicemenu
Zur Homeseite
Hauptinhalt
  • © Tashatuvango - Shutterstock

    Überversorgung

    Schweizer Ärzte präsentieren neue „schwarze Liste“

    Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin hat eine neue schwarze Liste mit den „Top 5“ unnötiger Behandlungen in Kliniken vorgestellt.

    Zur Meldung
  • © trucic - Fotolia

    Kontroverse um klinische Studien

    Wie ist es um die Transparenz zu klinischen Studien bestellt? Die Einschätzungen von Gerd Antes, Direktor des Deutschen Cochrane Zentrums für evidenzbasierte Medizin, und des Verbandes forschender Arzneimittelhersteller (vfa) liegen weit auseinander.

    Link zur Meldung
  • © privat

    Interview

    Prof. Schaeffer: Nachholbedarf bei Gesundheitskompetenz

    Ein nationaler Aktionsplan soll für bessere Gesundheitskompetenz sorgen. Wir haben dazu Prof. Doris Schaeffer befragt. Sie hat das Gesundheitswissen der Deutschen untersucht.

    Zum Interview
  • Prof. Heiner Wedemeyer © pag, Maybaum

    Interview

    Wie viel Geld ist gerecht?

    Sovaldi hat die Debatte darüber, was Arzneimittel kosten (dürfen), stark befeuert. Prof. Heiner Wedemeyer berichtet über den Klinikalltag mit den neuen Hepatitis-C-Therapien.

    Zum Interview (Auszug aus dem GG-Newsletter No.34)
  • Aktueller Newsletter erschienen

    Die Debatte über angemessene Preise von Arzneimitteln hält an. Was darf Gesundheit kosten? Um diese Frage geht es u.a. in der 34. Ausgabe des Newsletters „Gerechte Gesundheit“. Weitere Themen: Zweitmeinungsverfahren und die neue Nutzenbewertung für Medizinprodukte.

    zum Newsletter

    24.06.2016

    Aktuelle Meldung

    BPI-Hauptversammlung

    Hecken ist für geheime Erstattungspreise

    Berlin (pag) – Erstattungspreise für Medikamente sollten nach Ansicht von Prof. Josef Hecken, unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), vertraulich bleiben. Dies teilt er auf der Hauptversammlung des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI) mit. 

    Weiter in NEWS

    24.06.2016

    GKV

    Mehr Einnahmen bei moderaten Ausgabensteigerungen

    Berlin (pag) – Das vorläufige Rechnungsergebnis der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) liegt vor. Danach haben die Krankenkassen einen Überschuss von rund 406 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Finanzreserven lagen laut Bundesgesundheitsministerium (BMG) im März bei 14,9 Milliarden Euro.

    Weiter in NEWS

    23.06.2016

    Arztinformationssystem

    Pharmaindustrie: „Sachliche Kurzinformationen ohne Wertung“

    Berlin (pag) – Wie das Arztinformationssystem dafür sorgen könnte, dass innovative Medikamente öfter bei Patienten ankommen, diskutierten Experten auf der Hauptversammlung des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI). Noch würden solche Arzneimittel nicht in dem Umfang verschrieben werden, wie es nötig wäre, kritisiert Dr. Martin Zentgraf, BPI-Vorsitzender. Der Grund: Ärzte wollten nicht in Regressgefahr geraten.

    Weiter in NEWS

    28.06.2016

    Terminvorschau

    Forum

    3. Forum Versorgungsforschung in Berlin 2016

    Veranstalter: Elsevier Health Analytics
    Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e.V.

    Weiter in TERMINE

    Literaturtipp

    Beck, S. (Hrsg.)

    Krankheit und Recht
    Ethische und juristische Perspektiven

    Springer-Verlag GmbH, Heidelberg

    Das Buch arbeitet die zentralen Kriterien des Krankheitsbegriffs im Recht heraus. Die Beantwortung vieler rechtlicher Fragen im Bereich ärztlichen Handelns ist abhängig von der Abgrenzung zwischen Heilung, Prävention und Enhancement und damit von der Unterscheidung zwischen Krankheit und Gesundheit. In den einzelnen Rechtsgebieten haben sich bislang unterschiedliche Krankheitsbegriffe entwickelt. Das Buch führt Experten aus verschiedenen Rechtsbereichen zusammen, die Relevanz und Funktion des jeweiligen Krankheitsbegriffs vorstellen und auf dieser Basis Unterschiede und Gemeinsamkeiten diskutieren. Beleuchtet werden die ethische, die öffentlich-rechtliche, die strafrechtliche und die zivilrechtliche Perspektive.

    Weiter in SERVICE

    drucken
    Randspalte

    Herzlich Willkommen

    Das Thema Verteilungsgerechtigkeit gewinnt an Brisanz. Davon zeugt beispielsweise die 2011 eingeführte Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln. Allerdings ist die Debatte um Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen noch weitgehend auf Fachkreise beschränkt. Mit gerechte-gesundheit.de möchten wir sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

    Erfahren Sie mehr über das Portal

    Analysen, News und Interviews

    Der Newsletter "Gerechte Gesundheit"

    Immer mehr Veranstaltungen widmen sich dem Thema Verteilungsgerech-tigkeit. In unserem vierteljährlich erscheinenden Newsletter berichten wir über die wichtigsten Termine und Diskussionen und interviewen dazu Experten.

    Hier können Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren.

    Folgen Sie uns auf Twitter

    Navigation