Servicemenu
Zur Homeseite
Hauptinhalt
  • Prof. Norbert Suttorp © Charité Universitätsmedizin Berlin

    Interview

    Ökonomie versus Medizin?

    Schließen gute medizinische Versorgung und Wirtschaftlichkeit einander aus? Prof. Norbert Suttorp, Charité, erklärt die dienende Funktion der Ökonomie für die Medizin vor dem Hintergrund von DRG-System, Überkapazitäten und mangelnder Investitionsfinanzierung.

    Zum Interview
  • © pag, Fiolka

    Anhörung

    "Unter drei"

    Vor der öffentlichen Anhörung zum AM-VSG tauscht sich Silke Baumann (links), Bundesministerium für Gesundheit, mit Dr. Antje Haas, GKV-Spitzenverband, und Prof. Josef Hecken, Gemeinsamer Bundesausschuss, aus.

  • © pag, Fiolka

    Unabhängigkeit und Transparenz

    bei der Erstellung von Leitlinien verlangt Dr. Wolfgang Wodarg, Transparency International Deutschland, auf einer Pressekonferenz der AWMF am 7.12.2016.

  • © pag / Fiolka

    Interview

    Deutschlands Rolle in der internationalen Gesundheitspolitik

    Wie agiert Deutschland in globalen Gesundheitsfragen, welche herausforderungen gilt es zu meistern? Das erläuert Prof. Anna Holzscheiter.

    Zum Interview
  • © axentis.de / Georg J. Lopata

    Werte-Diskussion

    Dr. Antje Haas, Leiterin der Abteilung Arzneimittel beim GKV-Spitzenverband, skizziert angesichts steigender Kosten im Gesundheitswesen zwei Wege: über Effizienzsteigerungen oder über Priorisierung – bei letzterem sei man allerdings schnell bei der Rationierungsdiskussion: „Da sind wir in Deutschland noch lange nicht.“

  • Aktueller Newsletter erschienen

    Viel wurde bislang über die Auswirkungen der Personalisierung auf die Medizin debattiert. Doch welche Auswirkungen hat es für Solidarität und Krankenversicherung, wenn das Individuum immer stärker in den Vordergrund rückt? Im Interview: Prof. Detlev Ganten zur Vision des World Health Summits.

    zum Newsletter

    20.01.2017

    Aktuelle Meldung

    Bundestag

    Canabis auf Rezept für Schwerkranke

    Berlin (pag) – Der Bundestag hat einstimmig entschieden, dass Patienten mit schweren Erkrankungen im Einzelfall Cannabisarzneimittel auf Kosten der Gesetzlichen Krankenversicherung verschrieben bekommen können. Dazu hat er das Gesetz zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschlossen.

    Weiter in NEWS

    19.01.2017

    BfArM

    Informationen zu offenen Zulassungsanträgen öffentlich

    Berlin (pag) – Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) veröffentlicht seit dem 18. Januar regelmäßig Informationen zu offenen Zulassungsanträgen, die beim Institut gestellt werden.

    Weiter in NEWS

    18.01.2017

    Krankenkassen

    Weniger Arzneimittel zuzahlungsbefreit

    Berlin (pag) – Immer weniger Arzneimittel sind dem Deutschen Apothekerverband (DAV) zufolge von der Zuzahlung befreit: Nur jedes fünfte Rabattarzneimittel sei teilweise oder komplett von der gesetzlichen Zuzahlung befreit. Im Vorjahr war es noch jedes dritte Medikament.

    Weiter in NEWS

    10.01.2017

    Terminvorschau

    Vortrag

    Wissen, Glaube, Vorurteil? Einstellungen der Bevölkerung zu psychischen Erkrankungen

    Veranstalter: Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health

    Weiter in TERMINE

    Literaturtipp

    Asdecker, T.

    Quersubventionierung zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung
    – Quantitative Bewertung für Arztpraxen und Ableitung eines Entwicklungsszenarios

    Springer Gabler Wiesbaden

    Die Autorin führt Berechnungen durch, die zeigen, dass im gesamten Gesundheitswesen eine Quersubventionierung der Privaten Krankenversicherung zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung in Höhe von aktuell rund zwei Milliarden Euro vorliegt. Im speziellen Fall der niedergelassenen Ärzte sei jedoch ein umgekehrter Effekt zu beobachten. Hier betrage die Quersubventionierung rund 2,5 Milliarden Euro zulasten der Privaten Krankenversicherung. Basierend auf diesen Beobachtungen leitet die Autorin ein Szenario für die künftige Ausgestaltung des deutschen Gesundheitssystems ab.

    Weiter in SERVICE

    10.10.2016

    Neue Präsentation

    Prof. Georg Marckmann

    Ethical approaches to Innovation in Global Health

    World Health Summit

    Vortragsfolien (242 kb)

    drucken
    Randspalte

    Herzlich Willkommen

    Das Thema Verteilungsgerechtigkeit gewinnt an Brisanz. Davon zeugt beispielsweise die 2011 eingeführte Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln. Allerdings ist die Debatte um Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen noch weitgehend auf Fachkreise beschränkt. Mit gerechte-gesundheit.de möchten wir sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

    Erfahren Sie mehr über das Portal

    Analysen, News und Interviews

    Der Newsletter "Gerechte Gesundheit"

    Immer mehr Veranstaltungen widmen sich dem Thema Verteilungsgerech-tigkeit. In unserem vierteljährlich erscheinenden Newsletter berichten wir über die wichtigsten Termine und Diskussionen und interviewen dazu Experten.

    Hier können Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren.

    Folgen Sie uns auf Twitter

    Navigation