xs
sm
lg

Direkt zu:

Positionen
19.09.2017

Prof. Stefan Huster Mischpreis und Nutzenmonetarisierung – Zur neueren Rechtsprechung zum AMNOG-Verfahren

Aufsatz von Prof. Stefan Huster, Lehrstuhl für öffentliches Recht, Sozial- und Gesundheitsrecht und Rechtsphilosophie an der Ruhr-Universität Bochum (erstmalig erschienen in der Neuen Zeitschrift für Sozialrecht, Verlag C.H.BECK)

Die neuere Rechtsprechung des LSG Berlin-Brandenburg zur frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln und der Bestimmung eines Erstattungsbetrags hat für viel Aufsehen gesorgt, indem sie der Schiedsstelle weitreichende Begründungsanforderungen auferlegt und die Bildung eines Mischpreises für rechtswidrig erklärt hat. „Sie kann weder in der Argumentation noch im Ergebnis überzeugen“, bilanziert der Autor.