xs
sm
lg

Direkt zu:

10.08.2017

UNAIDS-Bericht HIV-Neuinfektionen nehmen weltweit ab

Hannover (pag) – Die Zahl der jährlichen HIV-Neuinfektionen ist zwischen 2010 und 2016 weltweit um 16 Prozent auf 1,8 Millionen gesunken. Den größten Rückgang gibt es bei Kindern unter 15 Jahren. Hier halbierte sich die Zahl nahezu von 300.000 auf 160.000. Auch die Zahl der mit Aids in Verbindung gebrachten Todesfälle hat sich seither stetig reduziert. Das geht aus dem aktuellen UNAIDS-Bericht hervor.

Der Untersuchung von UNAIDS (Aids-Organisation der Vereinten Nationen) zufolge lebten 2016 auf der Welt 36,7 Millionen Menschen mit HIV – fast zwei Drittel von ihnen in Afrika südlich der Sahara. „Die Investitionen zeigen Wirkung. Doch noch immer infizieren sich laut UNAIDS jeden Tag 5.000 Menschen mit HIV, von denen jeder Dritte zwischen 15 und 24 Jahre alt ist. Bei der Prävention gibt es daher noch einiges zu tun“, sagt Renate Bähr, Geschäftsführerin der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW). Es bringe nichts, wenn Kinder besser vor einer Infektion geschützt werden, sie sich aber wegen fehlender Aufklärung und Verhütungsmöglichkeiten dann im Jugendalter mit dem Virus ansteckten. Mädchen und junge Frauen seien besonders gefährdet, erklärt Bähr, die mehr Investitionen für Sexualaufklärung fordert.
Doch entgegen der Sorge von DSW belegen aktuelle Zahlen aus dem Bericht, dass immer mehr Länder die sogenannten 90-90-90-Ziele nahezu vollständig erfüllen. Bis zum Jahr 2020 sollen weltweit mindestens 90 Prozent der Menschen mit HIV von ihrer Infektion wissen, 90 Prozent von ihnen Medikamente erhalten sowie 90 Prozent von ihnen „unter der Nachweisgrenze“ sein (HIV ist mit den gängigen Methoden nicht mehr nachweisbar und nicht mehr übertragbar). Allerdings erfülle Deutschland – anders als etwa Schweden, Großbritannien oder Botswana – diese Etappenziele noch nicht. Laut Robert Koch-Institut liegen die Zahlen hierzulande aktuell bei 85-84-93. Demnach wissen hier knapp 13.000 Menschen nichts von ihrer Infektion und erhalten folglich keine Behandlung. Mehr als 1.000 Menschen erkranken darum jedes Jahr in Deutschland an Aids.

Den Bericht (englisch) gibt es online unter www.unaids.org/sites/default/files/media_asset/Global_AIDS_update_2017_en.pdf