xs
sm
lg

Direkt zu:

12.09.2017

Studie 450 Euro zahlt jeder Versicherte aus eigener Tasche

Berlin (pag) – Durchschnittlich zahlt jedes Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) 448 Euro im Jahr für seine Gesundheit als Selbst- oder Zuzahlung. 2012 waren es noch rund 344 Euro, berechnen Experten in einer neuen Studie der Continentale Krankenversicherung. Die privaten Ausgaben scheinen für einige so hoch zu sein, dass sie gänzlich auf eine medizinische Leistung verzichten.

„In den vergangenen fünf Jahren sind also nicht nur Zusatzbeiträge von den Krankenkassen erhoben worden, die die GKV-Versicherten finanziell zusätzlich belasten. Auch die sonstigen Eigenausgaben sind um 30 Prozent gestiegen“, lautet das Resümee der privaten Krankenversicherung. Von Selbst- und Zuzahlungen betroffen seien vor allem ältere Menschen ab 60 Jahren. Sie geben an, durchschnittlich 577 Euro selbst zu tragen. Sogar 32 Prozent der GKV-Versicherten geben in der Studie an, sie hätten wegen der Kosten schon darauf verzichtet sich behandeln zu lassen. Insbesondere seien Geringverdiener betroffen.
Im Schnitt zahlen die GKV-Versicherten in drei von acht abgefragten Bereichen. Diese waren „Apotheke“, „Zahnarzt“, „Brillen und Sehhilfen“, „Physiotherapie und Massagen“, „Haus- oder Facharzt“, „Krankenhaus“, „Kieferorthopädie“ sowie „Heilpraktiker und Naturheilkunde“. Am häufigsten selbst gezahlt wird in der Apotheke: 75 Prozent der gesetzlich Versicherten geben hier Geld aus, und zwar im Durchschnitt 153 Euro pro Jahr. Bei Zahnärzten zahlen 59 Prozent der Versicherten selbst etwas dazu, dafür aber mit 390 Euro deutlich mehr.
Wer beim Heilpraktiker etwas selbst entrichtet hat, hat dort in den vergangenen zwölf Monaten im Schnitt 290 Euro ausgegeben. Für Physiotherapie waren es 144 Euro, im Krankenhaus 139 Euro und beim Haus- oder Facharzt 126 Euro.

Für die Continentale-Studie 2017 wurden bundesweit 1.365 Personen befragt. 1.195 von ihnen waren in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versichert. Die komplette Studie kann unter www.continentale.de/studien abgerufen werden.