Direkt zu:

12.04.2018

Kabinett Ralf Brauksiepe wird neuer Patientenbeauftragter der Bundesregierung

Berlin (pag) – Dr. Ralf Brauksiepe wird neuer Patientenbeauftragter der Bundesregierung. Das Kabinett hat dem Vorschlag des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn zugestimmt, den CDU-Bundestagsabgeordneten zu berufen.

Dr. Ralf Brauksiepe ist 51 Jahre alt und Wirtschaftswissenschaftler. Dem Deutschen Bundestag gehört er seit 1998 an. Von 2009 bis 2013 war der Politiker Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales und von 2013 bis 2017 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverteidigungsministerium. Brauksiepe stammt aus Hattingen in Nordrhein-Westfalen, ist verheiratet und hat vier Kinder.
„Ich bin sicher, dass er sich als neuer Patientenbeauftragter mit großem Engagement und Durchsetzungskraft für die Interessen und Anliegen der Patientinnen und Patienten stark machen wird“, sagt Spahn. Bereits seit März ist bekannt, dass der ehemalige Präsident des Deutschen Pflegerats, Andreas Westerfellhaus, Pflegebeauftragter der Bundesregierung wird.
Zuletzt war Ingrid Fischbach (CDU) kommissarische Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patienten sowie Bevollmächtigte für Pflege. Ihr Vorgänger war Karl-Josef Laumann (CDU), der als Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales nach Nordrhein-Westfalen wechselte.

Das Bundeskabinett hat ferner dem Vorschlag des Bundesgesundheitsministers zugestimmt, die CSU-Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler für eine weitere Legislaturperiode zur Drogenbeauftragten der Bundesregierung zu berufen.