Direkt zu:

08.11.2019

Diskussion Wie gelingt gute Diabetes-Versorgung?

Berlin (pag) – Wie patientenorientiertes Diabetesmanagement umgesetzt werden kann und wie es um die Nationale Diabetesstrategie steht, haben Experten auf der Veranstaltung „Wissen vor Eins“ des Verbands Forschender Arzneimittelhersteller (vfa) diskutiert.

„Es ist höchste Zeit, etwas zu tun“, führt Jan Carels, Geschäftsführer Politik und Strategie beim vfa, in das Thema ein: Zehn Millionen Menschen mit steigender Tendenz seien von Diabetes betroffen, zunehmend auch junge Menschen. Die forschenden Arzneimittelhersteller haben eine Diabetes-Allianz formiert: „Wir forschen unermüdlich weiter, obwohl es uns nicht so einfach gemacht wird. In keiner Indikation bekommen neue Medikamente so selten einen Zusatznutzen wie im Diabetesbereich“, sagt Carels.
Prof. Jochen Maas, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung von Sanofi-Aventis Deutschland, betont, dass eine integrierte Patientenversorgung immer wichtiger werde. Der Patient erwarte „eine individuelle Lösung für sein individuelles Problem“ und er brauche die vier Ds: Diagnosis, Drug (Arzneimittel), Device (Applikator) und Daten. Beim Thema Arzneimittel habe sich in letzter Zeit einiges getan. „Wir arbeiten daran, Diabetes zu heilen“, sagt er. Da keine Firma der Welt die vier Ds abdecken könne, brauche es sowohl Kooperationen zwischen den Industriezweigen als auch zwischen der Industrie und der akademischen Welt. Weil es eine komplexe und chronische Krankheit ist, sei es schwierig, mit einer einzelnen Maßnahme effektiv zu werden, weiß auch Prof. Dirk Müller-Wieland, Past-President der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Er fordert, dass bei Diabetes Patientenpopulationen besser definiert werden. Es brauche zudem einen „öffentlichen und politischen Konsens“, die Nationale Diabetes-Strategie „auf eine zu beschließende Agenda zu nehmen.“ Dazu erklärt Dietrich Mohnstadt (CDU), Mitglied des Gesundheitsausschusses: „Wir sind unmittelbar vor einer Einigung. Die Gesundheitspolitiker der Koalition sind sich einig.“ In Bezug auf die Nationale Diabetes-Strategie kommentiert Prof. Maas: „Wenn wir über Diabetes reden, müssen wir auch über Adipositas reden“. Ein hoher Body-Mass-Index erhöhe das Diabetes-Risiko um das Sechs- bis Achtfache.