Direkt zu:

Termine

Rechtssymposium zum Thema: Der Einfluss Europas auf das Recht der gesetzlichen Krankenversicherung

Was bedeutet die Europäische Union heute für die gesetzliche Krankenversicherung? Trotz der nur eingeschränkten Kompetenzen zur Regulierung des Gesundheitsbereiches ist der europäische Einfluss immens. Zulassungen von Arzneimitteln und Medizinprodukten, Patientenmobilität und Freizügigkeit von Leistungserbringern sind dabei nur einige Stichpunkte.

Das diesjährige Rechtssymposium möchte aktuelle Entwicklungen wie das anstehende Inkrafttreten der Medical Devices Regulation, den Vorschlag zur Vereinheitlichung der Nutzen-bewertung von medizinischen Indikationen („EU-HTA“) und die Auswirkungen der europäischen Richtlinie zur Verhältnismäßigkeitsprüfung unter die Lupe nehmen. Zugleich soll aber auch der allgemeine Ordnungsrahmen beleuchtet werden. Wie weit reichen die Kompetenzen der Europäischen Union zur Regulierung der gesetzlichen Krankenversicherung? Welche Schlüsse lassen sich aus der historischen Entwicklung der Europäischen Union für diese ziehen? Und vor allem: Braucht Europa mehr Gemeinsamkeiten in der Regulierung des Gesundheitswesens?

Datum02.12.2019, 09:30
ArtSymposium
kostenpflichtig
OrtGemeinsamer Bundesausschuss
Gutenbergstraße 13
10587 Berlin
Veranstalter

Gemeinsamer Bundesausschuss
Gutenbergstraße 13
10587 Berlin
030 - 27 58 38 0
030 - 27 58 38 990
info@g-ba.de
www.g-ba.de