Direkt zu:

Termine

Pressekonferenz zum Thema: Ultraschall statt Röntgen: Warum die Sonografie oft das Mittel der ersten Wahl sein sollte

Etwa 1,7 Röntgenanwendungen pro Bürger werden hierzulande jährlich durchgeführt. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) kritisieren diese hohe Zahl. Auf ihrer Online-Pressekonferenz machen sie darauf aufmerksam, dass das Ultraschallverfahren oft das erste Mittel der Wahl sein oder ergänzend zu Röntgenanwendungen eingesetzt werden sollte.

Die Experten informieren beispielsweise darüber, dass bei Verdacht auf Brustkrebs neben der Mammografie auch der ergänzende Ultraschall zum Einsatz kommen sollte. Zudem machen sie darauf aufmerksam, dass diese Untersuchungen unbedingt – auch während der Corona-Pandemie – ernst genommen werden sollten. Außerdem diskutieren die DEGUM-Experten darüber, warum die Sonografie bei Knochenbrüchen eine besonders genaue Diagnose ermöglicht – und welche Vorteile sie dabei gegenüber dem Röntgenverfahren hat. Auch der Einsatz moderner Ultraschalltechnik bei akuten und chronischen Erkrankungen im Bauchraum ist ein zentrales Thema der virtuellen Veranstaltung.

 

Datum05.05.2021, 11:00
ArtPressekonferenz
Anmeldung erforderlich
OrtOnline-Veranstaltung
www - Internet
Veranstalter

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
Ermekeilstr. 1
53113 Bonn
0228 - 97 66 13 1
0228 - 97 66 13 2
Geschaeftsstelle@degum.de
www.degum.de