Direkt zu:

Termine

Fachkongress zum Thema: Priorisierungskatalog Versorgungsforschung - 2. Teil

Prof. Josef Hecken, unparteiischer Vorsitzender des G-BA und gleichzeitig Vorsitzender des Innovationsausschusses, schwebt vor, dass der Innovationsausschuss im Bereich Versorgungsforschung künftig nur noch 10 statt 186 Anträge bekommt, was seiner Ansicht nach „die Durchschlagskraft der Versorgungsforschung sicherlich wesentlich größer“ machen würde als die vieler „Klein-Klein“-Projekte.

Stimmt das? Wäre das das Ende des forschergetriebenen Ansatzes der vom Innovationsfonds geförderten Versorgungsforschungs-Projekte? Oder fordert Hecken hier, wie er meint, nichts anderes als eine klare Handlungsmaxime für die Versorgungsforschung, welche die „Durchschlagskraft dieser Wissenschaftsrichtung“ wesentlich erhöhen würde? Diesen zentralen Fragen geht  der Fachkongress nach.

Die Hauptfragen lauten deshalb: Was sind die 10 wichtigsten Fragen, die die Versorgungsforschung mit dann ausreichend finanzierten Projektbudgets erforschen soll? Was muss zuallererst mit Evidenz belebt werden, um unser Gesundheitssystem wirklich nach vorne zu bringen?

Der zweite Teil der Veranstaltung findet am 24. Januar statt.

Den Keynote-Vortrag wird Prof. Dr. Günther Jonitz von der Medical School Berlin halten, der in einem kritischen Zwischenruf aufzeigen wird, „was wir wissen sollten, aber gar nicht wissen möchten“. Nach ihm wird Prof. Dr. Christoph von Kalle (SVR Gesundheit) 10 Themen formulieren, „die es zu erforschen gilt, um das System nachhaltig zu verbessern“. 

Weitere Referenten

  • Dr. h.c. Helmut Hildebrandt, Optimedis: "Die 10 wichtigsten Fragen an die Versorgungsforschung aus der Sicht von Public Health und volkswirtschaftlicher Rationalität" 
  • Dr. Ursula Marschall, Barmer: "Die 10 wichtigsten Fragen an die Versorgungsforschung aus Sicht der Patient:innen
  • Roland Nagel, Gesundheitsforen Leipzig: "Data make the world go round? Was uns Daten sagen können und was nicht"
  • Prof. Dr. Franz Porzsolt, ICE: "Konzept zur Priorisierung von Versorgungsforschungs-Projekten: ein erster Entwurf" 
Datum24.01.2023, 09:00
ArtKongress
kostenpflichtig
OrtAuditorium Friedrichstraße
Friedrichstr. 180
10177 Berlin
Veranstalter

Monitor Versorgungsforschung
Kölnstraße 119
53111 Bonn
0228 - 76 38 28 00
0228 - 76 38 28 01
info@m-vf.de
www.monitor-versorgungsforschung.de