Direkt zu:

Literatur

Wiesing, U.  2017 Indikation – Theoretische Grundlagen und Konsequenzen für die ärztliche Praxis

Kohlhammer, Stuttgart

Die Indikation ist aus der Medizin nicht wegzudenken. Gleichwohl ist sie nur wenig untersucht und in der Literatur finden sich ganz unterschiedliche Vorstellungen von der „Indikation“. Das Buch analysiert die Wortfamilie und differenziert zwischen einer Indikationsstellung, einer Indikationsregel und einem Indikationsgebiet. Es plädiert für eine Erweiterung des Indikationsbegriffs bei Interventionen jenseits von Krankheit, zum Beispiel der kosmetischen Chirurgie. Zudem werden die Konsequenzen der Indikation für die alternative Medizin, die evidence based medicine, die personalisierte Medizin und die gegenwärtige Ökonomisierung der Medizin aufgezeigt. Die Indikation bleibt unverzichtbar für die ärztliche Profession, ihre Bedeutung wird steigen, wenn die Medizin ihre Tätigkeit weiter ausdehnt. Die Zukunft der Medizin liegt auch in der Indikation.