Direkt zu:

Literatur

Sörensen, M. 2006 Krankheit und Gerechtigkeit

Peter Lang Europäischer Verlag der Wissenschaften Bern, Berlin u.a.

Die Rationierung im Gesundheitswesen und die daraus resultierende Frage nach der Verteilungsgerechtigkeit gehören zu den komplexesten Problemfeldern der Gesundheitspolitik. Häufig werden Abwägungen aus rein rationell-monetären Gesichtspunkten heraus oder im Sinne einer Interessengruppe angestellt. In seinem Buch „Krankheit und Gerechtigkeit“ geht der Autor, studierter Mediziner und Philosoph, den Begriffen Versorgungsethik, soziale Gerechtigkeit und Rationierung aus ungewohnter Perspektive auf den Grund. Vorangestellt ist der Versuch, einen operationalisierten Krankheitsbegriff zu formulieren. Durch seine Tätigkeit an einer Klinik in Kopenhagen vermag Sörensen die praktischen Implikationen seiner Thesen einzuschätzen und eröffnet überraschende Sichtweisen auf tradierte moralische Institutionen.