Direkt zu:

Literatur

Kreide, R. / Landwehr, C. / Toens, K. (Hg.) 2012 Demokratie und Gerechtigkeit in Verteilungskonflikten

Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden

Demokratie und Gerechtigkeit sind Kernbegriffe der politischen Theorie und Philosophie – dieser Band setzt sie zueinander in Bezug und leuchtet das Spannungsverhältnis zwischen ihnen aus. In Anbetracht von Prozessen der Globalisierung und gesellschaftlichen Pluralisierung verschärfen sich Konflikte um die Verteilung knapper Ressourcen. Sind die hergebrachten Begriffe von Demokratie und Gerechtigkeit unter diesen Bedingungen noch tragfähig, oder müssen konzeptionell neue Wege beschritten werden?
Besonders lesenswert ist zu diesem Thema der Beitrag von Arne Moritz, der sich der gerechten Verteilung von Gesundheitsgütern unter Knappheitsbedingungen widmet. Ausgehend von der Feststellung, dass die Absicherung gesundheitlicher Lebensrisiken zentral für die Gewährleistung fairer Chancengleichheit ist, diskutiert Moritz den von Norman Daniels und James E. Sabin entwickelten Kriterienkatalog für faire Entscheidungsverfahren zur Definition des Leistungsangebots von Krankenversicherungen. Er kommt zu dem Schluss, dass rein prozedurale Gerechtigkeitskriterien hier nicht ausreichen und plädiert dafür, das substantielle Kriterium fairer Chancengleichheit als Maßstab zur Bewertung von Verfahren und ihren Ergebnissen beizubehalten.