Direkt zu:

Literatur

Klauer, B. / Manstetten, R. u. a. 2013 Die Kunst langfristig zu denken
Wege zur Nachhaltigkeit

Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden

Kritiker werfen der deutschen Gesundheitspolitik bisweilen vor, dass es ihr an einer langfristigen Perspektive mangele. Nachhaltigkeit und das Denken über den nächsten Wahltermin hinaus werden zugunsten von Ad-hoc-Entscheidungen und isolierten Einzelprojekten vernachlässigt.
Was bedeutet es aber, nachhaltig zu handeln? Eine Antwort darauf ist, der Dimension der Zeit größere Aufmerksamkeit als bisher zu widmen. Sie ist ein Thema, das, gerade weil es so grundlegend und allgegenwärtig ist, selten ins Zentrum wissenschaftlicher Untersuchungen gerückt wird.
Die Autoren eröffnen einen neuartigen Zugang zu den Phänomenen der Zeit. Zeitliche Entwicklungen werden so begriffen und dargestellt, dass sich daraus Handreichungen für die Praxis ergeben. Grundlage dafür ist eine interdisziplinäre Konzeption, die es ermöglicht, für Nachhaltigkeitsprobleme relevantes Wissen aus Natur- und Sozialwissenschaft in eine Gesamtsicht zu überführen. Das Buch will zu einem freien und unbefangenen Blick auf die jeweiligen Probleme und Handlungsmöglichkeiten verhelfen. Die entwickelte Konzeption lehrt keine Wissenschaft, sondern ein Können, das zum nachhaltigen Handeln befähigt. Es ist die Kunst langfristig zu denken.