Direkt zu:

Literatur

Maio, G. 2014 Medizin ohne Maß?
Vom Diktat des Machbaren zu einer Ethik der Besonnenheit  

Trias Verlag, Stuttgart

Prof. Giovanni Maio stellt ins einem Buch Grundsatzfragen, denen niemand wirklich ausweichen kann: Wohin führen uns die Versprechen der Reproduktions- und Transplantationsmedizin? Inwieweit ist Gesundheit machbar – und inwiefern auch Geschenk? Verspricht das „schöner, besser, leistungsfähiger“ größeres Glück? Warum ist die Frage nach der Organspende schwieriger als uns suggeriert wird? Hat das Altsein nicht einen eigenen Wert? Wie können wir eine Einstellung zum Sterben gewinnen, durch die wir uns nicht ausgeliefert fühlen?

Maio, Philosoph und Arzt mit langjähriger klinischer Erfahrung, kritisiert die Machbarkeitsvorstellungen einer technisierten Medizin und tritt für eine neue Ethik der Besonnenheit ein. Ihm geht es darum, sich vom Perfektionsglauben zu lösen und zu einer neuen Gelassenheit zu finden – als Bedingung für ein gutes Leben.